fbpx

Referenzen

referenzen

Referenzen

Was unsere Absolventen über uns sagen

Josefine

21 Jahre alt, aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Holland
“Der Pre-Med-Kurs hat mir sehr viel gebracht, denn man kann sein Wissen auffrischen und legt eine Grundlage für das Studium, da alle wichtigen Fächer unterrichtet werden. Wir müssen viele Hausaufgaben machen und Test schreiben. Das hilft dabei das Gelernte zu festigen. Die kleinen Lerngruppen sind international gemischt und es macht Spaß sich auszutauschen.”

Katrin Auer

aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Warschau
“Ich habe mich an mehreren Universitäten für einen Studienplatz beworben. Hatte aber kein Glück. Dann bin ich auf den Pre-Med-Kurs gestoßen. Wir hatten eine sehr intensive Zeit mit vielen Hausaufgaben und Probe-Klausuren. Der Unterricht war komplett in Englisch, was mich enorm weitergebracht hat.  Ich habe meine Prüfung im Ausland bestanden und freue mich auf mein Studium.”

Maximilian

aus Deutschland, studiert jetzt Medizin an der Charité Berlin

“Für mich war es recht früh klar, dass ich Medizin studieren möchte. Dementsprechend habe ich mich schon zeitig nach Studienorten umgeschaut und nach Möglichkeiten sich auf das Studium vorzubereiten. Dabei bin ich auf die Medical Academy gestoßen, die professionelle Vorbereitungskurse anbietet. Am Tag hat man fünf Stunden Unterricht und kann das Wissen in Lerngruppen festigen und vertiefen. Das funktioniert besser , als wenn man es allein versucht.”

Tino

aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Ungarn

“Meine Noten waren nicht gut genug, um in Deutschland zu studieren und so habe ich mich umgeschaut. Dabei bin auf den Pre-Med-Kurs gestoßen. Die Website ist sehr gut und transparent aufgebaut und ich habe mich sofort angesprochen gefühlt. Man wird gezielt auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet. Wir lernen mehr als wir wissen müssen für den Test, aber das erleichtert dann auch das erste Studienjahr und die Prüfungen sind ja auch nicht alle gleich an den verschiedenen Unis.”

 

Silan Sadoun

18 Jahre alt, aus Deutschland, studiert jetzt Zahnmedizin in Polen

“Ich habe mich entschieden, Medizin im Ausland zu studieren, weil es sehr schwer ist, einen Platz in Deutschland zu bekommen. Nicht nur die Lehrer der Pre-Med-Kurse sind sehr gut und hilfsbereit, sondern auch meine Lernfähigkeiten haben sich während des Pre-Med-Kurses deutlich verbessert. Das Lernen mit internationalen Studierenden hat mir außerdem sehr gut gefallen. Nach dem Kurs habe ich einen Studienplatz in der Slovakei, Tschechien und Polen bekommen.

Jan Philipp Bradtke

24 Jahre alt, aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Tschechien

“Der Pre-Med-Kurs ist auf sehr hohem Niveau und die Lehrer kommen von den umliegenden Universitäten, so dass sie sehr gut über das Medizinstudium informiert sind und eine gute Vorbereitung für das Medizinstudium geben.”

Allan Kennolf Navarro

30 Jahre alt, aus UK, studiert jetzt Medizin in Lettland

“Die meisten Lehrer, denen ich begegnet bin, besonders mein Chemie- und mein Biologielehrer waren wirklich gut. Sie haben uns sehr geholfen. Ich empfehle den Pre-Med-Kurs vor allem, wenn Sie längere Zeit nicht in einer Bildungseinrichtung waren oder wenn Sie noch nie an einer Universität oder Hochschule waren.”

Juliette Cornier

18 Jahre alt, aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Litauen

“Es ist eine großartige Gelegenheit, neue Freunde aus allen Ländern kennen zu lernen. Ich dachte, es wäre eine gute Idee, eine Grundlage für die Aufnahmeprüfung zu haben. Im Pre-Med-Kurs werden so viele Fragen zu Chemie und Physik gestellt wie im Hauptteil des Studiums, dadurch ist es im ersten Semester weniger hart …”

 

Paulina

20 Jahre alt, aus Deutschland

“Ich habe den Kurs gewählt, weil die Lehrer des Kurses uns nicht nur unterrichten, sondern auch wissenschaftliche Forschungen machen. Der vormedizinische Kurs hat mir geholfen, die Aufnahmeprüfungen zu bestehen und hat mich auf das erste Jahr des Medizinstudiums vorbereitet.”

Gina 

21 Jahre alt, aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in der Slowakei

“Ich habe mich entschieden, Medizin im Ausland zu studieren,  weil es interessant ist neue Leute zu treffen und neue Kulturen zu sehen und in einem anderen Land zu leben. Berlin ist ein sehr schöner Ort zum Leben. Es ist sehr multikulturell, es gibt viele Dinge zu sehen – Festivals, Museen.”

 

Jochim

aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in der Slowakei

“Der gesamte Kurs war für mich eine tolle Erfahrung. Die Lehrer haben mir während des Kurses viele wertvolle Ratschläge gegeben. Durch die Hausaufgaben lernt man sehr viel und ist optimal für die Aufnahmeprüfung an der Universität vorbereitet.”

Najib Achmed

24 Jahre alt, aus Schweden, studiert jetzt Medizin in Ungarn

“Meine Erlebnisse  im Studium der Prä-Medizin waren sehr nett. Ich habe nicht erwartet, dass es sehr hart ist, aber die Arbeit und der Unterricht waren sehr lang. Aber man hat immer Professoren, die bereit sind einem zu helfen, wenn man Hilfe braucht. Vor allem, wenn du noch nie zuvor einige der Fächer studiert hast.”

Juli

21 Jahre alt, aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in der Slowakei

“Was ich am Kurs am meisten mag, ist, dass es natürlich auf Englisch ist. Es war sehr interessant für mich, weil ich mich nicht immer für Medizin interessiert habe und mir meiner Entscheidung nicht immer sicher war. Hier hatte ich wirklich das Gefühl, dass dies die richtige Wahl für mich war, wegen der Lehrer und … Treffen mit anderen Freunden und Schülern, die sich für mich interessierten … Das war eine sehr gute und große Inspiration.”

Natalia Mamczynska

21 Jahre alt, aus Schweden, studiert jetzt Zahnmedizin in Polen

Aufgrund meines nicht ausreichenden Notendurchschnitts in Schweden habe ich mich für ein Auslandsmedizinstudium entschieden. Für den Pre-Med-Kurs habe ich mich entschieden, weil er eine gute Vorbereitung auf das erste Jahr des Studiums und die Aufnahmeprüfungen ist.

Nefertari Lima Brandao Barbosa

24 Jahre alt, aus Brasilien, studiert jetzt Medizin in Polen

Ich empfehle den Pre-Med-Kurs sehr zur Vorbereitung auf das Medizinstudium.

Julie Benedicte Behrens

22 Jahre alt, aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in der Slowakei

“Ich habe Klassenkameraden aus Island, Norwegen, Schweden, Brasilien, Ecuador, Deutschland und Italien. Ich mag es, dass wir jeden Tag Englisch sprechen, dadurch habe ich mein Englisch sehr verbessert. Anfangs war es ziemlich komisch in einem fremden Land, aber als wir uns am ersten Tag trafen, waren alle sehr freundlich und offen. Wir helfen uns alle gegenseitig beim Lernen.”

Hans-Christian Nysaether

22 Jahre alt, aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in Prag

Der Grund, warum ich zum Pre-Med-Kurs wollte, ist, dass ich nicht jedes Fach für die Aufnahmeprüfungen in der Schule hatte und deshalb hier gut vorbereiten wollte. Ich entschied mich für den Pre-Med-Kurs der Berlin Medical Akademie, weil es meiner Meinung nach das beste Studienprogramm ist und die Akademie gute Beziehungen zu meinen Wahluniversitäten hat

 

Stina

aus Norwegen, studiert jetzt Medizin in Österreich

“Diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, bedeutet, dass man hart arbeiten kann und das ist definitiv etwas, was für sechs Jahre Medizinschule wichtig ist. In gewisser Weise ist es wie ein Prüfung für das Medizinstudium. Wenn du den Pre-Med-Kurs gut machst, schaffst du das Studium auch.”

 

José

aus Portugal, studiert jetzt Medizin in der Slowakei

“Von Anfang an, als ich noch in Portugal war, hat mir das Büro von der Berlin Medical Academy geholfen, eine Wohnung in Berlin zu finden. Es war wirklich schwierig für mich, einen Platz in der Nähe der Universität zu finden.”

 

Johanna

aus Dänemark, studiert jetzt Medizin in der Tschechien

Im Pre-Med-Kurs hatten wir viele Hausaufgaben zu erledigen, aber es ist eine sehr gute Möglichkeit, den eigenen Wissenstand zu überprüfen. Die Lehrer waren sehr qualifiziert und haben gute Erklärungen zu den Unterrichtsstoff gegeben. Wir haben natürlich auch unser Englisch verbessert und ich liebe Berlin als Stadt.

Vanessa

aus Deutschland, studiert jetzt Medizin in Hamburg

“Der Pre-Med-Kurs ist eine gute Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung. Es ist eine sehr intensive Zeit. Es gibt nach jeder Stunde eine Hausaufgabe. In den Stunden gibt es unterschiedliche Aufgaben nicht nur Multiple Choice. Das ganze machte mir viel Spaß und es war genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte.”

Close Menu